Drei Pokale für Halle

und weitere Erfolge beim 21. Tanzsport-Wochenende in Potsdam

Das traditionell im Herbst stattfindende Tanzsport-Wochenende des TSC Rot-Gold Potsdam ist meistens ein Garant dafür, dass die Klassen relativ gut besetzt sind. Durch die zentrale Lage Potsdams haben die Berliner Paare einen kurzen Anfahrtsweg, für die Tanzsportvereine an der Ostseeküste ist Potsdam gut erreichbar und für Sachsen und Sachsen-Anhalt allemal. So musste der Verein im Vorfeld des Wochenendes 29./30.10. über 160 Starts an zwei Tagen registrieren, was erstens zu einem strengen Zeitplan führte und zweitens in den letzten Klassen jeden Tages zu Verspätungen, was nicht zu vermeiden war. Organisatorisch wurde es alles hervorragend gemeistert und in dem schönen geräumigen Saal im Kongresshotel Potsdam ließ es sich gut tanzen. So hatten vier Paare unseres TC sich auf den Weg nach Potsdam gemacht. Am Samstag waren Helmut Friedrich & Conny Zausch mit ihrem Standard-Turnier der Sen III D am Start, tanzten in guter Performance und behaupteten sich mit einem vierten Platz. Am Sonntag früh 10:00 Uhr landeten Philipp Trapp & Lisa Bork mit einer sehr überzeugenden Leistung in der Hgr D Standard auf Platz drei und holten damit den ersten Pokal für Halle. Eugen Lykov & Bianca Klepzig tanzten sich in der Hgr D Latein unangefochten mit allen Einsen auf den ersten Platz, holten damit Pokal Nummer zwei und die Berechtigung, als Sieger in der nächst höheren C-Klasse mittanzen zu können. In dieser Klasse waren elf Paare am Start. Unsere beiden Paare Philipp & Lisa und Eugen & Bianka tanzten eine sehr gute Vorrunde, so dass sie sicher das Finale erreichten. In diesem Finale die Paare auf die Plätze zu werten, bereitete den Wertungsrichtern sichtliche Schwierigkeiten, denn nach Abschluss der offenen Wertung lagen vier Paare punktgleich auf den Plätzen drei bis sechs, so dass nur mit einem komplizierten Verfahren ein Ergebnis ermittelt werden konnte. Damit erhielten Philipp & Lisa Platz fünf, Eugen & Bianca wurden Dritter und holten damit Pokal Nummer Drei für Halle. In der darauffolgenden Hgr B Latein starteten Stephan Rödiger & Ellina Zvigelskaya, die mit 13 weiteren Paaren über Vor- und Zwischenrunde um den Eintritt ins Finale kämpften, dass sie auch erreichten. Am Ende ertanzten sie sich mit einer guten Leistung Platz sechs.