Septemberturniere müssen ausfallen

Leider müssen wir unsere Septemberturniere dieses Jahr aus technischen Gründen absagen. Wir haben uns sehr auf die gemeldeten Paare gefreut und hoffen, sie bei unseren nächsten Turnieren wieder begrüßen zu können.

Trainer C Breitensport: Ausbildungsmodul Line Dance in unserem Verein

Wir freuen uns, dass der erste Ausbildungslehrgang in Sachsen-Anhalt seit langem in unseren Räumlichkeiten stattfindet.

Im zweiten Halbjahr können alle Interessierten am Line Dance-Modul in Halle teilnehmen. Eine Vorausbildung ist nicht erforderlich. Die Anmeldung zum Modul ist ab sofort bei Landeslehrwartin Birgit Schulnies (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich.

Hier die Daten:

Trainer C Breitensport - Modul Line Dance

Termine:   18./19.11.2017, ca. 10-17 Uhr
09./10.12.2017, ca. 10-17 Uhr
Ort:       Vereins- und Trainingsstätte des TC Schwarz-Silber Halle
Merseburger Str. 237
06130 Halle
Kosten:   150,- € für TVSA-Mitglieder,
200,- € für Mitglieder anderer Landesverbände
Teilnehmerzahl:   ca. 20
     

 

 

Tanzpaar Latein

Aufstieg bei "Hessen tanzt"

Mit einer kleinen aber feinen Delegation von zwei Paaren waren wir in diesem Jahr bei Deutschlands größtem Amateurtanzturnier "Hessen tanzt" in Frankfurt am Main vertreten. Eugen Lykov & Bianca Klepzig tanzten in der Hgr C Latein, Stephan Rödiger & Ellina Zvigelskaya gingen am Samstag in der Hgr B an den Start.

Für Eugen & Bianca waren es die ersten Turniere in der neuen C-Klasse. Sie mussten sich an beiden Tagen in einem großen Starterfeld von 104 bzw. 94 Paaren behaupten. Für die nächste Runde reichte es zwar leider ich nicht, Eugen & Bianca nahmen jedoch an beiden Tagen die maximal erreichbaren 20 Aufstiegspunkte mit nach Hause.

Stephan & Ellina wollten in der B-Klasse ganz weit nach vorne. Auch sie hatten im 95 Paare großen Feld starke Konkurrenz. Sie tanzten sich bis in die 24er Runde und kamen dort auf Platz 17. Damit bekamen sie problemlos die zwölf Punkte, die ihnen noch zum Aufstieg in die A-Klasse fehlten. Am Sonntag gingen sie gleich in ihrer neuen Klasse an den Start. Dort weht noch ein anderer Wind als in der B-Klasse und so präsentierten sich die Beiden zwar sehr gut, kamen aber (noch) nicht bis in die Runde der besten 48 Paare.

Beiden Paaren einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Turnierergebnissen und Stephan & Ellina natürlich auch ein "dreifaches Quick-Quick-Slow" auf ihren Aufstieg!

Höhepunkt beim "Tanz in den Mai"

Die krönende Verabschiedung der „Tanz in den Mai“-Veranstaltung des Neustadt Centrums war die Zugabe der Dancing Diamonds: auf Wunsch von Zuschauern und Moderatorin wiederholten sie „We Will Rock You“, ihren Auftritt bei der Tanzshow-Veranstaltung. Der Tanzclub Schwarz-Silber bildete den Abschluss dieser Veranstaltung, die im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags geplant, aber ohne geöffnete Geschäfte durchgeführt wurde. Eine von Verdi initiierte einstweilige Verfügung verhinderte den verkaufsoffenen Sonntag. Trotzdem ließen sich viele Halle-Neustädter die Tanzgruppen der sechs beteiligten Tanzstudios, -schulen und –vereine nicht entgehen.

Der Tanzclub beteiligte sich mit vier Auftritten an dieser Tanzschau: Kindertanz der Jüngsten mit dem „Gummibärentanz“ (der jüngste Gummibär war vier Jahre), einem Showtanz der Größeren zu „Wenn sie tanzt“, der Teen Dance Company mit „Can´t Stop The Feeling“ und den Dancing Diamonds mit dem erwähnten Rock Medley.

Das Neustadt Centrum Halle schickte am 2. Mai eine E-Mail: „… nochmals herzlichen Dank für Ihren Einsatz am Sonntag, Ihre Tänzer/innen haben wesentlich zum Gelingen unserer Veranstaltung „Tanz in den Mai“ beigetragen“.

Die 12 Dancing Diamonds verbrachten übrigens den ganzen Sonntag im Neustadt Centrum: Sie waren mittags schon im Modehaus Fischer aktiv und umrahmten mit Moulin Rouge und dem Rock Medley den VIP-Brunch von "Mein Fischer". Der Auftritt kam so gut an, dass die Eventmanagerin die Tänzerinnen und Tänzer gleich für ihr nächstes Event engagierte.

 

Fleißige Breitensportler im Trainingslager auf dem Rabenberg

Nach Wolfersdorf 2012, Cavertitz 2013, 2014 und 2015, hatte der Tanzclub Schwarz-Silber das fünfte Trainingslager für Breitensportpaare und interessierte Mitglieder vom 31. März bis zum 2. April im Sportpark Rabenberg organisiert. 26 Paare nahmen daran teil. Sie konnten in zehn Trainingseinheiten Neues erlernen und Bekanntes wiederholen.

Am Freitag lautete das Thema „Schwebend in das Wochenende“ und beinhaltete das Hover Corté im Langsamen Walzer, am Sonntag diente das Hover Corté mit anschließendem Tipple Chassé zum schnellen Richtungswechsel im Quickstep. Lateinfeeling wurde von den Paaren beim Thema „Kuba lässt grüßen“ bei der Salsa verlangt.

Bereits beim gemeinsamen Tanzabend am Samstag wurde deutlich, dass der Rabenberg mit seinen sportlichen Bedingungen ein gut gewählter Ort für das Trainingslager war: zwei große Trainingssäle mit Parket und Musiktechnik, schmackhafte Vollverpflegung und eine ausreichende Bettenkapazität führten zu dem Entschluss, eine Voranfrage für 2018 zu hinterlassen.

Nach dem Wiederholungstraining am Sonntag und vor dem obligatorischen Gruppenfoto bedankten sich die Teilnehmer bei den beiden Trainern Jette Schimmel und Daniel Decker und den Organisatoren.

Swing & Dance in Königslutter – Breitensportformationen zeigen ihre Choreografien

Am 25. März 2017 fand in Königslutter zum vierten Mal „Swing & Dance“, ein Formationstreffen der Breitensportpaare statt. 13 Formationen waren der Einladung der TSG Königslutter gefolgt und hatten sich auf dieses Schautanzprogramm vorbereitet. Die acht Breitensportpaare des Tanzclubs nahmen zum zweiten Mal nach Gifhorn (2015) an solch einem Treffen teil und hatten mit ihren Fans einen Reisebus zum Avalon Hotelpark Königshof in Königslutter gechartert, in dem die Formationen dargeboten wurden.

Das Programm des Abends enthielt ein breites Formationsspektrum: Latein-, Salsa-, Discochart-, Standard-, Standard/Latein, Wiener-Walzer-, New-Vogue- und Spaß-Formationen boten die teilnehmenden Vereine aus Halle, Kassel, Gifhorn, Bocholt, Magdeburg, Hildesheim, Baunatal und Königslutter den sehr interessierten Publikum.

Ergebnisse... Standard, Latein & Jazz und Modern Dance

In den vergangenen Wochen waren unsere Paare und JMD-ormationen auf den verschiedensten Turnieren unterwegs.

Am 25.03.2017 fanden in Radebeul die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsen und Sachsen-Anhalts der Senioren II in den Standardtänzen statt. Unsere Paare brachten gleich zwei Goldmedaillen mit nach Hause - in der gleichen Startklasse! 24 Paare gingen in der Senioren II D an den Start. Jörg Sonntag/Diana Baron und Quoc An Lam/Thi Phuong Loan Bui schafften direkt den Sprung in das Semifinale. Dort beendeten sie das Turnier gemeinsam auf einem geteilten zehnten Platz. Als beste sachsen-anhaltinische Paare dieser Klasse sind sie damit beide Landesmeister!

Eine Woche später fanden für die Kinderliga und Verbandsliga im Jazz und Modern Dance bereits die zweiten Saisonturniere statt. Beide Teams waren zu Gast in Jena. "Liberal", unsere Jüngsten, schaffte den Sprung ins Finale und belegte nach Platz sechs um ersten Ligaturnier nun deutlich den fünften Platz von acht Formationen. In der Verbandsliga gingen "Crowd" und die "Sunnys" an den Start. "Crowd" konnte sich um einen Platz verbessern und erreichte diesmal den achten Platz. Die "Sunnys" hatten etwas Pech. Trotz einer numerisch besseren Wertung als im ersten Turnier - 13335 - wurden sie diesmal leider nur Vierte. Die gute Wertung sollte ihnen jedoch Auftrieb geben für die nächsten Ligaturniere.

Ebenfalls am 01.04.17 tanzten Stephan Rüdiger/Ellina Zvigelskaya das Turnier um den "1. Rubin Cup" in Zwickau. Das mit acht Paaren gut besetzte Lateinturnier der Hgr B gewannen sie mit dem ersten Platz in allen fünf Tänzen.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir sind Europameister!

Am 18. und 19.03.2017 fanden im französischen Saint Romain en Gal südlich von Lyon die Europameisterschaften der IDO statt. Die IDO (International Dance Organisation) vereint die Tanz-Disziplinen, die nicht zu den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen gehören. Die Delegation des Team Germany ging in den Disziplinen Salsa und Discofox an den Start. In der Altersklasse Adults II gehörten auch Alexander Busch/Jette Schimmel zum deutschen Team. Gemeinsam mit drei anderen deutsche Paaren erreichten Alexander und Jette das Finale, in dem auch je ein Paar aus der Schweiz und aus Polen vertreten waren.

Wie bei deutschen Turnieren werden auch international ein Discofox-Slow und -Quick sowie die Discofox-Kür getanzt. Durch die verdeckte Wertung mussten die Paare noch etwa 1,5 Stunden bis zur Siegerehrung und damit der Verkündung der Ergebnisse warten. Nacheinander wurden die Paare aufgerufen - Alexander und Jette ganz zum Schluss und damit als neue Europameister der Adults II.

Wir freuen uns und gratulieren ganz herzlich!

neue Kindertanzgruppe gestartet

Am 13. März hatte die neue Kindergruppe mit 4- und 5-jährigen Mädchen ihr erstes „Training“ bei der Übungsleiterin Anika Schicke. Die Mädchen werden noch einige Male im Kindertanz „schnuppern“, bevor sich die Eltern entscheiden, ob ihr Nachwuchs im Tanzclub bleibt. Die im Aufbau befindliche Gruppe kann noch junge Mittänzerinnen gebrauchen. Interessierte Eltern können deshalb gerne montags mit ihrem Nachwuchs im Tanzclub zur Übungsstunde vorbeikommen. Übungszeit ist von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr.

Start in die JMD-Saison

Am 04. März startete das Jazz- und Modern Dance Gebiet Süd/Ost 2 in seine Turniersaison. Die Kinderliga und die Jugendverbandsliga trafen sich zu ihrem ersten Saisonturnier in Wilsdruff. Mit dabei waren auch zwei Mannschaften aus Halle. "Libella" tanzte in der Kinderliga das erste Turnier überhaupt. Die Aufregung war groß, sieben andere Mannschaften waren ebenfalls am Start. Die Mädchen, die in der Kinderliga maximal 11 Jahre alt sein dürfen, tanzten sich tapfer durch ihre Choreographie. Belohnt wurden sie mit einem guten 6. Platz.

Die Mädchen von "Tarantella" sind dagegen fast schon "alte Hasen". Auch sie waren einmal in der Kinderliga, tanzen nun aber schon die zweite Saison in der Jugendliga. "Besser als letztes Jahr" - das ist das Ziel der neuen Saison. Der Start klappte ganz hervorragend. Von zehn Mannschaften tanzten sie sich in das Finale der besten sechs und belegten dort den 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Landesmeisterschaft Latein – zum dritten und für 2017 letzen Mal

Und noch einmal ging es am Samstag, dem 18.02.2017 zu einer Landesmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen – dieses Mal zum TC Zerbst. Dort fand die gemeinsame Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt und Thüringen in den Klassen der Altersgruppen Kinder, Junioren, Jugend und Hauptgruppe statt. Es war ein „Pilotprojekt“ unseres Landesverbandes, alle diese Klassen an einem Tag durchzuführen. Da nur wenige Klassen offen ausgeschrieben waren, spürte man immer das „Landesflair“ zweier Verbände, sei es beim Einmarsch der vom Vizepräsidenten mit Landesfahne angeführten Thüringer Paare oder auch bei den Siegerehrungen der Meister der beiden Länder.

Vor allem wurde das Ambiente auch durch den Turnierort geprägt, dem Katharinensaal der wunderschönen Stadthalle in Zerbst, der ehemaligen Reithalle, in der Katharina die Große als Jugendliche ihre Runden zu Pferd absolvierte.

Der frühe Abend war den Startklassen der Hauptgruppenpaare vorbehalten. Unser Tanzclub war mit zwei Paaren dabei. Eugen Lykov & Bianca Klepzig gingen in der Hgr D an den Start. Souverän gewannen sie das Turnier mit allen gewonnenen Tänzen und sicherten sich damit den Landesmeistertitel. Da sie schon alle Platzierungen und 2/3 aller Punkte erzielt hatten, konnten sie die Landesmeisterschaftsregelung nutzen und als Landesmeister in die C-Klasse aufsteigen. Natürlich gingen sie auch in dieser Klasse gleich an den Start, tanzten nunmehr vier Tänze, da die Samba dazu kam und beendeten das Turnier mit einem hervorragenden 3. Platz, mit dem sie zum Vizemeister Sachsen-Anhalt in dieser Klasse gekürt wurden. Ganz so erfolgreich lief es dieses Mal bei unserem zweiten Paar nicht. Stephan Rödiger & Ellina Zvigelskaya gingen in ihrem Turnier mit sieben Paaren in die Vorrunde. Schon dort zeigte sich, dass diese Klasse relativ stark von zwei Jugendpaaren dominiert wurde, die auch die meisten Kreuze auf ihr Konto zogen. Auch im Finale machten diese beiden Paare die Plätze eins und zwei klar unter sich aus. Auf Platz drei landete unangefochten ein Wittenberger Paar, das damit sogar den Aufstieg in die A-Klasse schaffte. Für Stephan und Ellina hieß es: Kampf um Platz vier, den sie aus Zuschauersicht sehr gut bestritten, so dass es für Paso doble und Rumba reichte, aber letztendlich belegten sie mit nur einem Punkt Abstand den fünften Platz im Turnier und in der Landeswertung.

Beiden Paaren herzlichen Glückwunsch und ein toi, toi, toi für die nächsten Turniere.

Alle Mitglieder sind eingeladen zur Jahreshauptversammlung

Der Vorstand beruft die JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2017 am Donnerstag, dem 16. März 2017, 19.00 Uhr in die Vereins- & Trainingsstätte ein.

Tagesordnung
1. Begrüßung, Vorstellen der Tagesordnung
2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
3. Geschäfts-, Kassenbericht und Bericht der Revisoren
4. Aussprache zu den Berichten und zu den Anträgen an die Mitgliederversammlung
5. Beschlussfassung zu den Anträgen, zur Beitragshöhe 2017 und zum Jahresetat 2017
6. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016
7. Schlusswort des Vorstandes